Prüfung von Kfz-Kennzeichenschildern

Im Auftrag von DIN CERTCO Gesellschaft für Konformitätsbewertung mbH prüft die MPA Hannover retroreflektierende Kennzeichenschilder nach
DIN 74069.

Diese Prüfungen sind obligatorisch für alle Hersteller und/oder Präger von Kfz-Kennzeichen um eine Registernummer der DIN CERTCO zu erhalten. Das Prüfergebnis wird von uns an DIN CERTCO weitergeleitet. Erst danach dürfen Kfz-Kennzeichenschilder auf den Markt gebracht werden.

Selbstverständlich prüft die MPA auch rückstrahlende Kennzeichenschilder entsprechend der Internationalen Norm ISO 7591.

Hinweis zur Antragstellung
Die Anträge müssen vollständig ausgefüllt sein. Nicht vollständig ausgefüllte Anträge können Bearbeitungsverzögerungen nach sich ziehen. Achten Sie bitte darauf, dass bei einer Nachprüfung die gültige Register-Nummer gut lesbar auf der Vorderseite der Kfz-Kennzeichen eingeprägt ist. Kfz-Kennzeichen ohne Register-Nummer (außer bei Erstprüfungen) können nicht zur Prüfung zugelassen werden. Pro Fertigungsstätte und Prägeeinrichtung ist grundsätzlich ein gesonderter Antrag zu stellen, da das Prüfzeugnis auf die Adresse der jeweiligen Prägestelle ausgestellt wird. Deshalb ist zwischen Prägeadresse und Büroadresse zu unterscheiden.

Weitere Informationen zur Prüfung von Kfz-Kennzeichenschildern:
www.dincertco.de/de/kfz_zubehoer.html

Anträge auf Prüfung
Antrag Teilprüfung
Antrag Vollprüfung