Zerstörungsfreie Prüfung

Wir führen zerstörungsfreie Prüfungen mit nach EN 473 zertifiziertem Personal in den Verfahren Durchstrahlungsprüfung (RT), Ultraschallprüfung (UT), Eindringprüfung (PT) und Magnetpulverprüfung (MT) durch.

Durchstrahlungsprüfungen mit Röntgenröhren
Stationär:
Bis 320 kV Direktstrahler; max. ca. 70 mm Fe
Bis 150 kV Rundstrahler; max. ca. 25 mm Fe
Mobil:
Bis 250 kV Direktstrahler; max. ca. 35 mm Fe
Bis 200 kV Rundstrahler; max. ca. 30 mm Fe

Durchstrahlungsprüfungen mit Gammastrahlern
Mobil: Mit Se-75 ca. 5 mm bis ca. 30 mm Fe
Mobil: Mit Co-60 zur Prüfung dickwandiger Bauteile (max. ca. 100 mm Fe bzw. ca. 600 mm Beton)

Ultraschallprüfungen
Stationär und mobil: Mit netzunabhängigen Ultraschallgeräten zur Prüfung von metallischen und nichtmetallischen Bauteilen.
Prüfung z.B. von Schweißnähten, Gussstücken, Schmiedestücken, Blechen; Dokumentationsmöglichkeit.

Eindringprüfungen
Mit farbigen und fluoreszierenden Systemen stationär und mobil. Möglichkeit zur Anzeigendokumentation mit Bildverarbeitungssystem.

Magnetpulverprüfungen
Stationär: Mit Magnetpulverprüfbank
Mobil: Mit Permanentmagneten, Wechselstrom-Handjoch, Stromquelle.

Endoskopie
Mit flexiblem Endoskop und Videodokumentation; Durchmesser 6,1 mm; Arbeitslänge 1,5 m.

Ausbildung im Strahlenschutz gemäß Röntgenverordnung (RÖV)
In Zusammenarbeit mit dem „Institut für Radioökologie und Strahlenschutz (IRS)“, UNI-Hannover zur Erlangung der Fachkunde im Geltungsbereich der Röntgenverordnung.